Juni 18, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Israel-Hamas-Krieg in Gaza, Anerkennung des palästinensischen Staates, Beerdigung des iranischen Präsidenten Raisi

Israel-Hamas-Krieg in Gaza, Anerkennung des palästinensischen Staates, Beerdigung des iranischen Präsidenten Raisi

Der französische Außenminister Stephane Sejourne spricht während einer Pressekonferenz im Pinienpalast in Beirut, Libanon, am 28. April. Hasan Ammar/AP

Frankreich hat erklärt, es sei nicht der „richtige Zeitpunkt“, sich seinen EU-Nachbarn Irland und Spanien anzuschließen und einen palästinensischen Staat anzuerkennen.

Der Außenminister des Landes, Stéphane Sejourne, betonte, die Position seiner Regierung sei „klar“, dass Frankreich „kein Hindernis“ für die Anerkennung eines palästinensischen Staates habe. Seine Äußerungen erfolgten, nachdem Irland, Spanien und Norwegen am 28. Mai angekündigt hatten, dass sie einen palästinensischen Staat offiziell anerkennen würden.

„Diese Entscheidung muss wirksam sein, das heißt, sie muss einen entscheidenden Durchbruch an der politischen Front ermöglichen“, sagte Sejorn in einer Erklärung des Außenministeriums am Mittwoch.

„Frankreich ist nicht der Ansicht, dass die Bedingungen für diese Entscheidung noch nicht erfüllt sind, um tatsächliche Auswirkungen auf den Prozess zu haben. … Vor diesem Hintergrund muss sie zum richtigen Zeitpunkt kommen, also wird es ein Hin und Her geben.“ “ er fügte hinzu.

Der Außenminister betonte, dass es sich bei einer solchen Entscheidung nicht nur um eine „symbolische Angelegenheit oder eine Frage der politischen Haltung“ handele, sondern um ein „diplomatisches Instrument“ im Dienste einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten.

Irlands Premierminister Simon Harris sagte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, er sei „hoffnungsvoll“, dass sich „weitere Länder uns anschließen“ und in Zukunft einen palästinensischen Staat anerkennen werden.

Am Dienstag brach Frankreich mit seinen westlichen Verbündeten und brachte seine Unterstützung für den Internationalen Strafgerichtshof zum Ausdruck, nachdem das Gericht seine Entscheidung bekannt gegeben hatte, Haftbefehle gegen den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu und seinen Verteidigungsminister sowie Hamas-Führer zu beantragen.