MROS-Vize-Chefin wechselt zu PwC

Auch die Vize-Chefin der Meldestelle für Geldwäscherei geht. | Screenshot Google Maps
Auch die Vize-Chefin der Meldestelle für Geldwäscherei geht. | Screenshot Google Maps

Corinne Berger wird künftig in der forensischen Abteilung beim Beratungsunternehmen PwC arbeiten.

Bei der Meldestelle für Geldwäscherei (MROS) kommt es erneut zu einer personellen Veränderung: Nach Stiliano Ordolli geht nun auch seine Stellvertreterin Corinne Berger. Dies meldet die «Handelszeitung» in der aktuellen Ausgabe.

Berger werde künftig in der forensischen Abteilung beim Beratungsunternehmen PwC arbeiten, heisst es. Die Compliance- und Geldwäschereiexpertin wollte sich zum Wechsel in die Privatwirtschaft gegenüber der Zeitung aber nicht äussern. Auch PwC liess eine entsprechende Anfrage unbeantwortet.

Erst vergangene Woche ist bekannt geworden, dass Stiliano Ordolli das Bundesamt für Polizei (fedpol) verlassen hatte. Offenbar beklagten sich Mitarbeitende über ein schlechtes Arbeitsklima, Führungsmängeln und über ungerechtes Verhalten des Chefs der Meldestelle für Geldwäscherei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*