August 11, 2022

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Russische Kosmonauten hissen auf der ISS | die Flagge der besetzten Region Luhansk | Russland

Russische Kosmonauten, die dort waren Zu Beginn des Krieges gegen die Ukraine gelobt Im Februar wurden sie in gelben und blauen Raumanzügen abgebildet, um ihre Unterstützung für ihre eingedrungenen Nachbarn auf der Internationalen Raumstation (ISS) zu zeigen, die die Flaggen der selbsternannten Republiken Luhansk und Donezk trugen, mit einer Botschaft zur Feier des russischen Weltraums. Roskosmos nannte Luhansks „Befreiung“.

EIN Nachrichten Auf dem offiziellen Roskosmos-Telegram-Kanal werden Oleg Artemyev, Denis Matveyev und Sergey Korsakov mit den Flaggen zweier besetzter Gebiete gezeigt, deren Besatzer nur von den UN-Mitgliedsstaaten Russland und Syrien als legitime Autoritäten anerkannt werden.

Kosmonauten mit der Flagge der selbsternannten Volksrepublik Donezk. Foto: Roskosmos

Die Botschaft mit den Bildern lautete: „Tag der Befreiung der Volksrepublik Lugansk! Wir feiern auf der Erde und im Weltraum.

Roscosmos fügte in der Erklärung hinzu: „Roscosmos und unsere Kosmonauten arbeiten heute Internationale RaumstationSchließen Sie sich den Glückwünschen des LPR-Führers Leonid Pasheknik zum „Neuen Tag des großen Sieges“ an.

„Dies ist der lang ersehnte Tag, auf den die Bewohner der besetzten Gebiete der Region Luhansk seit acht Jahren warten. Wir glauben fest daran, dass der 3. Juli 2022 für immer in der Geschichte der Republik bleiben wird. Bürger der befreundeten Volksrepublik Donezk , Warten!“

Melden Sie sich für die erste Ausgabe unseres kostenlosen täglichen Newsletters an – jede Woche um 7:00 Uhr BST

Wie die Flaggen der beiden selbsternannten Republiken an Bord der ISS gelangten, ist unklar. Auf der Station arbeiten mit drei russischen Astronauten die amerikanischen NASA-Astronauten Jessica Watkins, Robert Hines und Kel N. Lindgren sowie die Italienerin Samantha Cristoforetti von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA).

Die Besatzung, die NASA und die ESA äußerten sich nicht zum Hissen der Flagge. Hines hat am Montag über Amerikas Unabhängigkeitstag getwittert.

„Alles Gute zum Geburtstag, Amerika! … Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeiten, die unser Land bietet. Gott segne Amerika!“, schrieb er und fügte Emojis einer amerikanischen Flagge, eines Hamburgers und eines Hotdogs hinzu.

Alles Gute zum Geburtstag, Amerika! Die Crew von FREEDOM und @Raumstation Allen Rückkehrern der Expedition 67 einen schönen Unabhängigkeitstag! Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeiten, die unser Land bietet. Gott segne Amerika! 🇺🇸🎆🎇🍔🌭🇺🇸 pic.twitter.com/88EYidqXDF

– Bob „Farmer“ Hines (@Astro_FarmerBob) 4. Juli 2022

Artemiev, Matveev und Korsakov waren die ersten russischen Besatzungsmitglieder, die sich nach der russischen Invasion der ISS anschlossen. Ukraine Als sie am 24. Februar in gelben Uniformen aus der Sojus-Kapsel kamen, galt dies weithin als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Die Astronauten hielten sich bei dieser Erklärung jedoch bedeckt. Als Artemyev nach den damaligen Kostümen gefragt wurde, sagte er, dass jede Gruppe ihre eigenen auswählte.

Korsakov, Artemyev und Matveyev tauchten aus der Februar-Sojus-Kapsel in gelben Fluganzügen mit blauen Streifen auf, die ersten neuen Gesichter im Weltraum seit Beginn des russischen Krieges in der Ukraine, die damals weithin als die Farben der ukrainischen Flagge interpretiert wurden.
Korsakow, Artemjew und Matwejew tauchten im Februar in gelben Fluganzügen mit blauen Streifen aus einer Sojus-Kapsel auf, die ersten neuen Gesichter im Weltraum seit Beginn des russischen Krieges in der Ukraine. Foto: A.P

„Wir sind an der Reihe, eine Farbe auszuwählen. Aber eigentlich haben wir eine Menge gelbes Zeug angesammelt, also müssen wir es verwenden. Deshalb mussten wir Gelb tragen.“

Die Volksrepublik Luhansk behauptet, nach dem Abzug der ukrainischen Streitkräfte den gesamten östlichen Teil der Ukraine zu kontrollieren, der an Russland grenzt. Die Stadt Lysisansk Am Sonntag.

Siehe auch  Russland zielt beim ersten Luftangriff in Kiew seit fünf Wochen auf vom Westen gelieferte Panzer | Ukraine