Mai 26, 2022

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Die Vereinigten Staaten und Europa prüfen die Pläne der ukrainischen Exilregierung

Die Vereinigten Staaten und Europa prüfen die Pläne der ukrainischen Exilregierung

Beamte sagten, die Diskussionen reichten von der Unterstützung von Zelensky und hochrangigen ukrainischen Beamten bei einem möglichen Umzug nach Lemberg in der Westukraine bis hin zur Möglichkeit, dass Zelensky und seine Mitarbeiter gezwungen sind, aus der Ukraine zu fliehen, und der Bildung einer neuen Regierung in Polen.

Die Quellen sagten, die Diskussionen seien vorläufig und es seien keine Entscheidungen getroffen worden.

Westliche Beamte waren ebenfalls vorsichtig Zwei westliche Diplomaten sagten, direkte Gespräche mit Selenskyj über eine Exilregierung, weil er in Kiew bleiben wolle, hätten bisher Gespräche abgelehnt, die sich auf etwas anderes als die Stärkung der Ukraine in ihrem Krieg gegen Russland konzentrierten. Sie fügten hinzu, dass es Diskussionen darüber gegeben habe, ein oder mehrere Mitglieder von Selenskyjs Regierung an einen externen Ort zu schicken, wo eine Regierung gebildet werden könnte, falls Kiew fallen und Selenskyj nicht bereit oder nicht in der Lage sei, auszusteigen.
„Die Ukrainer haben Pläne, über die ich nicht sprechen oder ins Detail gehen werde, um sicherzustellen, dass es auf die eine oder andere Weise eine Kontinuität der Regierung gibt, und ich werde es dabei belassen.“ Außenminister Anthony Blinken Er sagte CBS am Sonntag.

Amerikanische und europäische Beamte glaubten in den frühen Tagen des Krieges, dass Selenskyjs Umzug nach Lemberg möglich sein könnte, weil nicht klar war, ob Russland die Westukraine angreifen würde. Aber jetzt – angesichts der dramatischen russischen Eskalation in den letzten Tagen gegen zivile Ziele in der ganzen Ukraine – sind sie sich nicht sicher, ob Russland auch nur einen Zentimeter ukrainisches Territorium behalten wird.

Siehe auch  Ukrainische Beamte veröffentlichen nach dem Angriff ein neues Video aus dem Kernreaktor von Saporischschja

Alle Zeichen deuten darauf hin [Putin] Das sagte ein hochrangiger Beamter des westlichen Geheimdienstes am Freitag. „Und ich denke, das Schaufeln des Fassbodens an einigen dieser anderen Orte deutet darauf hin, dass sie jetzt alle gehen müssen, buchstäblich, nicht nur im übertragenen Sinne, um sicherzustellen, dass sie weitermachen können“, um das ganze Land zu übernehmen.

Westliche Beamte und US-Gesetzgeber, die mit den Diskussionen vertraut sind, sagten, eine Idee, die in Umlauf gebracht worden sei, aber immer noch unwahrscheinlich sei, sei die Möglichkeit, dass die NATO eine Flugverbotszone über einem kleinen Teil der Westukraine errichte. Theoretisch würde das Selenskyjs Regierung stärken und es der Ukraine ermöglichen, einen Aufstand gegen die russischen Streitkräfte aufzubauen und zu polieren – etwas, das laut Geheimdienstmitarbeitern nicht erforderlich wäre, dass Kiew an Ort und Stelle bleibt.

Beweise dafür [the Ukrainians] Es kann weiter kämpfen, auch wenn es konventionell ist, ohne zentrales Kommando und Kontrolle vom Kapitol aus.“

Quellen räumten jedoch ein, dass eine NATO-Flugverbotszone über der Westukraine aus den gleichen Gründen höchst unwahrscheinlich sei, aus denen sie sich weigerte, eine Flugverbotszone über dem gesamten Land zu verhängen – da dies wahrscheinlich einen direkten Eingriff mit dem russischen Militär bedeuten würde. .

Eine der Quellen sagte, wenn es einen Versuch gäbe, einige Teile des ukrainischen Luftraums zu schließen, würde dies höchstwahrscheinlich von einer „Koalition der Willigen“ koordiniert werden, nicht von der NATO als Block. Ebenso ist die Bereitschaft des Westens, den ukrainischen Aufstand zu finanzieren und zu unterstützen, laut Quellen zwischen den NATO-Mitgliedstaaten unterschiedlich, wobei einige aufgrund des Risikos einer russischen Vergeltung mehr zögern als andere.

Siehe auch  Das DHL-Frachtflugzeug stürzt bei einer Notlandung auf dem Flughafen von Costa Rica in zwei Hälften ab

CNN berichtete zuvor, US- und europäische Beamte hätten Zelensky mitgeteilt, dass sie bereit seien, ihm bei der Evakuierung der Ukraine zu helfen. Aber er weigerte sich bisher.