Dezember 2, 2022

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Erdogan feuert Statistikchef nach Jahresinflation | Wirtschafts- und Wirtschaftsnachrichten

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den Leiter der staatlichen Statistikbehörde entlassen, nachdem Daten zeigten, dass die Inflation im vergangenen Jahr mit 36,1 Prozent ein 19-Jahres-Tief erreichte.

Sait Erdal Dincer, der derzeitige ehemalige Chef des Statistikunternehmens TUIK, ist der jüngste in einer Reihe von wirtschaftlichen Entlassungen von Erdogan, der seit Juli 2019 drei Zentralbankgouverneure entlassen hat.

Erdogan machte hohe Zinsen verantwortlich, von denen er glaubt, dass sie Inflation verursachen würden – im Gegensatz zu herkömmlichem Wirtschaftsdenken.

Die von Tinsor veröffentlichten Inflationszahlen für 2021 haben regierungsfreundliche und oppositionelle Lager verärgert.

Die Opposition behauptete, der tatsächliche Anstieg der Lebenshaltungskosten sei mindestens doppelt so hoch und unterschätzt worden.

Erdogan soll die Statistikbehörde unterdessen persönlich dafür kritisiert haben, dass sie Daten veröffentlicht hat, die seiner Meinung nach das Ausmaß der Rezession in der Türkei übertrieben haben.

Tinktur erkannte sein bevorstehendes Schicksal.

„Ich sitze jetzt in diesem Büro. Morgen wird es jemand anderes sein “, sagte er Anfang dieses Monats der Wirtschaftszeitung Tunya.

„Es spielt keine Rolle, wer der Anführer ist. Können Sie sich vorstellen, dass Hunderte meiner Kollegen verärgert sind oder schweigen, wenn sie eine ganz andere Inflationsrate veröffentlichen als die, die sie festgelegt haben?

„Ich bin für 84 Millionen Menschen verantwortlich“, fügte er hinzu.

Zinskampf

Zum Nachfolger von Tinsor wurde Erhan Sedinkoya, 40, ernannt, der seit 2019 stellvertretender Vorsitzender des BDDK-Bankenüberwachungsausschusses ist.

Das Unternehmen wird seine Inflationsdaten für Januar am 3. Februar veröffentlichen.

„Dies wird Bedenken hinsichtlich der Zuverlässigkeit der Daten aufwerfen, zusätzlich zu wichtigen Bedenken hinsichtlich der Wirtschaftspolitik“, sagte Timothy Ash von Blu-ray Asset Management gegenüber Kunden.

Siehe auch  Israelische Satellitenbilder zeigen den schnellen Aufbau des russischen Militärs auf der Krim

Die in einer Währungskrise steckende Türkei leidet unter der steigenden Inflation, dem höchsten Stand während Erdogans 19-jähriger Herrschaft im Dezember, und eine Reuters-Umfrage am Freitag wird voraussichtlich die höchste seit 20 Jahren sein. Etwa 47 Prozent im Januar.

Erdogan hat die TUIK dafür kritisiert, dass sie sich aus politischen Gründen in die Inflation und andere offizielle Daten eingemischt hat, und Oppositionsparteien und Kritiker dafür kritisiert, dass sie den Wirtschaftsblock des Landes häufig geändert haben. Das Unternehmen hat den Vorwurf zurückgewiesen, aber Forscher haben mit alternativen Inflationsberechnungen begonnen.

Am Samstag verdoppelte der Präsident seine ungewöhnliche Wirtschaftspolitik und sagte, dass die Zinssätze weiter gesenkt würden, was zu einer niedrigeren Inflation führen würde und dass die Wirtschaftsprobleme der Türkei vorüber seien.

„Du kennst meinen Kampf mit den Zinsen. Wir senken die Zinsen und senken sie. Wisst, dass die Inflation sinken wird, und sie wird weiter sinken“, sagte Erdogan den Anhängern in der Schwarzmeerprovinz Grazn.

„Der Wechselkurs wird sich stabilisieren und die Inflation wird fallen und die Preise werden fallen, was alles nur vorübergehend ist.“

Justizminister entlassen

Unabhängig davon ernannte Erdogan am Samstag einen neuen Justizminister, der den ehemaligen stellvertretenden Ministerpräsidenten Bekir Postak und das hochrangige Mitglied der Regierungspartei Abdul Hamid Kul ersetzt.

„Ich habe meinen Posten im Justizministerium, in dem ich seit dem 19. Juli 2017 arbeite, niedergelegt“, schrieb Gull auf Twitter.

„Ich möchte meine Dankbarkeit dafür ausdrücken, dass Sie meiner Bitte nachgekommen sind“, fügte er hinzu, ohne seine Entscheidung zu erklären.

Postock, der von 2013 bis 2015 und 2015 bis 2017 Justizminister war, wird nach dem gescheiterten Putschversuch von 2016 eine dritte Amtszeit absolvieren.

Siehe auch  Der lettische Premierminister sagte, dass russische Truppen in die Ostukraine einmarschieren, während die Vereinigten Staaten vor einer umfassenden Invasion warnten.

Bozdag, ein 56-jähriges Mitglied von Erdogans AK-Partei, sagte bei der Einweihungsfeier im Ministerium: „Wir kennen die Erwartungen unseres Volkes aus dem Gesetz und wir werden daran arbeiten, diese Erwartungen so positiv wie möglich zu gestalten.“

„Gott segne uns, lass uns das Richtige tun und das Falsche verhindern.“

Der frühere stellvertretende Premierminister Ali Babakan, der die AK-Partei verließ und die Deva-Partei gründete, ging auf Twitter, um seiner Wut über die Änderungen Ausdruck zu verleihen.

„Der Justizminister wird ersetzt und der TUIK-Chef wird entlassen, bevor die Inflationsdaten veröffentlicht werden. Niemand weiß warum“, sagte er.

„Die autoritäre Koalition … schadet dem Land weiterhin“, sagte er der AKP und ihrem nationalistischen Partner, der MHP.

Übersetzung: Ein Land, das von Entscheidungen regiert wird, die nachts mit der Unterschrift eines Einzelnen getroffen werden, kann nur so viel tun. Der Justizminister wird ersetzt und der TUIK-Chef entlassen, bevor die Inflationsdaten veröffentlicht werden. Niemand weiß warum. Die autoritäre Koalition schadet dem Land weiter.

Ein weiteres am Samstag erlassenes Dekret des Präsidenten forderte die Behörden auf, die Verbreitung von Bedrohungen durch Medienaktivitäten zu verhindern, die nicht mit nationalen und moralischen Werten vereinbar sind, und beschuldigte sie, von Beobachtern zensiert zu werden.

Siehe auch  Bahrains höchster Beamter kommt, um die israelischen Beziehungen zu stärken