Mai 19, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Hurrikan Julia tötet 25 Menschen in Mittelamerika, als er auf Mexiko trifft

Hurrikan Julia tötet 25 Menschen in Mittelamerika, als er auf Mexiko trifft

SAN SALVADOR, 10. Okt. (Reuters) – Die Zahl der Todesopfer durch den Hurrikan Julia in El Salvador und Guatemala stieg am Montag auf mindestens 25, als der schwächer werdende Sturm Teile Mittelamerikas und des Südens mit heftigen Regenfällen konfrontierte, sagten Beamte. Mexiko.

Die salvadorianischen Behörden meldeten 10 Todesfälle, darunter fünf Soldaten, und sagten, mehr als 1.000 Menschen seien evakuiert worden.

In Guatemala wurden nach Angaben von Beamten zwischen Sonntag und Montag acht Menschen getötet, sieben verletzt und Hunderte von dem Sturm betroffen.

Melden Sie sich jetzt für den unbegrenzten kostenlosen Zugang zu Reuters.com an

Die Behörden in El Salvador und Guatemala haben am Montag den Unterricht abgesagt.

In Honduras wurden fünf Menschen verletzt, darunter eine Frau, die am Sonntag von Überschwemmungen mitgerissen wurde, und ein vierjähriger Junge in einem Boot, das am Samstagabend nahe der nicaraguanischen Grenze kenterte, sagten Beamte.

Panamas Rettungsdienste bestätigten am Montag zwei Todesfälle infolge starker Regenfälle, was zur Evakuierung von rund 300 Menschen aus Gemeinden nahe der Grenze des Landes zu Costa Rica führte.

Julia landete am Sonntag an Nicaraguas Karibikküste, bevor sie den Pazifischen Ozean überquerte.

Am Montagnachmittag hatte sich Julia aufgelöst und der Sturm bewegte sich nahe der mexikanischen Grenze in Guatemala mit 24 km/h nach Nordwesten, teilte das US National Hurricane Center (NHC) mit.

Der in Miami ansässige NHC schätzte Julias maximal anhaltende Winde auf etwa 45 km/h.

Der NHC warnte vor lebensbedrohlichen Brandungs- und Rip-Bedingungen entlang der Küsten von El Salvador und Guatemala, während starke Regenfälle immer noch Sturzfluten verursachen könnten.

Siehe auch  Taifun auf den Philippinen: Die Zahl der Todesopfer von Nalgay (Bang) steigt auf 98, sagt die Katastrophenbehörde.

Für El Salvador und das südliche Guatemala werden weitere 1 bis 4 Zoll Regen prognostiziert, und 3 bis 6 Zoll für die mexikanische Landenge von Tehuantepec.

Das Sturmsystem dürfte sich am Montag weiter abschwächen, sagte der NHC.

Honduranische Beamte fügten hinzu, dass 9.200 Menschen in Notunterkünften Schutz gesucht hätten.

In Nicaragua ließ Julia eine Million Menschen ohne Strom und schwere Regenfälle und Überschwemmungen zwangen die Evakuierung von mehr als 13.000 Familien.

Melden Sie sich jetzt für den unbegrenzten kostenlosen Zugang zu Reuters.com an

Ein Bericht von Nelson Renteria in San Salvador; Zusätzliche Berichterstattung von Gustavo Palencia in Tegucigalpa, Elie Moreno in Panama City; Enrique Garcia in Guatemala-Stadt und Brendan O’Boyle in Mexiko-Stadt; Redaktion von Richard Chang und Kim Coggle

Unsere Standards: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.