Februar 26, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Italien hat Italien aufgefordert, sich auf die „stärkste Hitzewelle“ aller Zeiten vorzubereiten, da Europa mit Rekordtemperaturen rechnet

Italien hat Italien aufgefordert, sich auf die „stärkste Hitzewelle“ aller Zeiten vorzubereiten, da Europa mit Rekordtemperaturen rechnet

Rom Die Temperaturen erreichten am Montag neue Höchstwerte, als Hitzewellen Teile der nördlichen Hemisphäre verwüsteten, Gesundheitswarnungen auslösten und Waldbrände auslösten – die jüngste deutliche Erinnerung an den Angriff. Treibhauseffekt. Von Nordamerika bis Europa und Asien haben Menschen Wasser getrunken und Schutz vor der drückenden Hitze gesucht, wobei erwartet wird, dass der Quecksilbergehalt in den nächsten Tagen an mehreren Orten neue Höchstwerte erreichen wird.

Europa war der sich am schnellsten erwärmende Kontinent der Welt Machen Sie sich bereit für das heißeste aller Zeiten Laut der Europäischen Weltraumorganisation wird erwartet, dass die Temperatur diese Woche auf den italienischen Inseln Sizilien und Sardinien auf 118 Grad Fahrenheit ansteigt.

Die Hitzewelle trifft Rom, da die Temperaturen in den kommenden Tagen voraussichtlich weiter steigen werden
Eine Frau ruht sich während einer Hitzewelle in Südeuropa am 17. Juli 2023 auf der Fontana della Barcacia an der Spanischen Treppe in Rom, Italien, aus.

GUGLIELMO MANGIPANE / REUTERS


sagte Coleman Pevey, 30, als er zu Beginn eines zweiwöchigen Italienurlaubs mit seiner Frau Anna auf einer Außenterrasse im Zentrum Roms einen Cappuccino nippte.

Da der Juni bereits der heißeste der Welt ist und die erste Juliwoche beginnt Auch ein Weltrekord aufgestelltNach Angaben des Wetterüberwachungsdienstes der Europäischen Union schien Mutter Natur im Juli nicht weit hinterherhinken zu wollen.

Die Behörden haben letzte Woche damit begonnen, vor großen Gesundheitsrisiken zu warnen, insbesondere in Spanien, wo die Temperaturen in einigen Gebieten bald 113 Grad erreichen könnten.

Auf Zypern, wo die Temperaturen voraussichtlich bis Donnerstag über 104 °C bleiben, starb ein 90-jähriger Mann an den Folgen eines Hitzschlags und drei weitere ältere Menschen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, teilten Gesundheitsbehörden mit. Die Italiener wurden gewarnt, sich auf „die intensivste Hitzewelle des Sommers und auch eine der schlimmsten aller Zeiten“ vorzubereiten. Das Gesundheitsministerium rief für 16 Städte, darunter Rom, Bologna und Florenz, Alarmstufe Rot aus.

Die Temperaturen sollten am Dienstag in Rom 110 Grad erreichen und damit den Rekordwert von 105 Grad aus dem August 2007 übertreffen. Allerdings strömten die Besucher in Scharen zu Touristenattraktionen wie dem Kolosseum und dem Vatikan.

„Ich komme aus Südafrika. Wir sind an diese Hitze gewöhnt“, sagte Jacob Frionesen, 60, ein Bauingenieur aus Kapstadt. „Man muss viel Wasser trinken, natürlich den Hut aufsetzen, und das war’s.“


Cerberus-Hitzewelle versengt Europa

01:58

Griechenland erlebte am Montag etwas Erleichterung, als die Temperaturen leicht abkühlten und die Akropolis in Athen ihre normalen Geschäftszeiten wieder aufnahm, nachdem sie in den letzten drei Tagen einige Stunden lang geschlossen war.

Am Donnerstag wird jedoch mit einer neuen Hitzewelle gerechnet, und am Montag ordneten die Behörden vorsorglich die Evakuierung mehrerer Küstenorte an, nachdem in Kovaras, 50 Kilometer östlich von Athen, ein Großbrand ausgebrochen war.

„Es ist ein schweres Feuer und die Winde sind sehr stark“, sagte Feuerwehrsprecher Yannis Artopios, als sieben Wasserflugzeuge, vier Hubschrauber und 150 Feuerwehrleute das Feuer bekämpften.

In Rumänien werden die Temperaturen am Montag in den meisten Teilen des Landes voraussichtlich 102 Grad erreichen.

Von einer Verzögerung war in Spanien wenig zu erwarten, wo Meteorologen am Montag vor „ungewöhnlich hohen“ Temperaturen warnten, darunter bis zu 44 °C in der südlichen Region Andalusien, was einem neuen regionalen Rekord entsprechen würde.

Siehe auch  Kommunikationsausfall in Gaza, der längste des Krieges, der bis zu einer Woche dauerte