April 22, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Russland greift mit nächtlichen Luftangriffen ukrainische Städte an

Russland greift mit nächtlichen Luftangriffen ukrainische Städte an

KIEW (Reuters) – Russland hat am Dienstag einen groß angelegten Luftangriff über der Ukraine gestartet, der auf Militär- und Infrastruktureinrichtungen in Kiew und anderen Städten abzielte, sagten Beamte am Dienstag.

Die Ukraine sagte, sie habe 32 der 35 im Iran hergestellten Drohnen abgeschossen, die aus der russischen Region Brjansk und dem Asowschen Meer gestartet seien.

Bei den jüngsten Luftangriffen Moskaus gab es keine Anzeichen von Opfern, seit Kiew eine Gegenoffensive startete, bei der es angeblich 113 Quadratkilometer Territorium von den russischen Streitkräften zurückerobert hatte.

Die Luftwaffe teilte in der Nachrichten-App Telegram mit, dass in den meisten Regionen der Ukraine Luftverteidigungskräfte im Einsatz seien.

„Die Hauptangriffsrichtung iranischer Drohnen war jedoch die Region Kiew. Mehr als zwei Dutzend Zeugen wurden hier zerstört“, sagte sie in der Nachrichten-App Telegram.

Serhiy Popko, Leiter der Kiewer Militärabteilung, sagte, der Luftalarm in der Hauptstadt habe mehr als drei Stunden gedauert. Nähere Angaben zu etwaigen Schäden machte er nicht.

Beamte sagten, in Lemberg, etwa 70 km von der Grenze zum NATO-Mitglied Polen entfernt, sei eine nicht identifizierte lebenswichtige Infrastruktureinrichtung bombardiert worden, und einige Straßenbahnlinien seien während der morgendlichen Hauptverkehrszeit geändert worden.

„Sie haben eine sehr wichtige Anlage getroffen. Es gab drei Todesopfer“, sagte der Gouverneur der Region, Maksim Kozitsky.

Nach Angaben der Luftwaffe bombardierte Russland auch die Industriestadt Saporischschja im Südosten des Landes mit S-300-Iskander-Raketen.

Juri Malaschko, Chef der Militärverwaltung der Region Saporischschja, sagte, Russland habe Angriffe auf Kommunikationsinfrastruktur, Landwirtschaft und landwirtschaftliches Eigentum durchgeführt.

Siehe auch  Kriegsnachrichten zwischen Russland und der Ukraine: Nach einem Drohnenangriff auf der Krim wurde nach Angaben Russlands eine Rakete über der Kertsch-Brücke abgeschossen

Nach vorläufigen Angaben teilte das ukrainische Militär mit, dass Russland sieben Raketen auf Saporoschje abgefeuert habe.

Reuters konnte die Berichte nicht unabhängig überprüfen. Es gab keinen unmittelbaren Kommentar aus Russland.

(Berichterstattung von Olenna Harmash in Kiew und Lydia Kelly in Melbourne; Redaktion von Timothy Heritage

Unsere Standards: Thomson Reuters Trust-Grundsätze.