November 27, 2022

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Schweizer Glücksspieler zocken bereitwillig in illegalen Online-Casinos

Was das Glücksspiel betrifft, hält sich die Schweiz klar an die aktualisierte Gesetzgebung von 2019. Nach den neuen Vorschriften sind ausländische Online-Casinos in dem Land verboten. Doch wie sieht es heute aus – wie wird das Gesetz auf der Ebene der Kundschaft durchgesetzt, die ihre eigenen Prioritäten hat, wenn es um Glücksspiele geht?

Nach den Einschätzungen von Aufsichtspersonen, Managern und Führungskräften aus der Kasinowelt ist die Kundschaft sehr empfänglich für Werbeaktionen, Ranglisten, Status und auffälligeTop-Angebote ausländischer Kasinos. Bestehendes Verbot wird nicht berücksichtigt.

Dabei handelt es sich um recht umfangreiche Finanzströme, die traditionell mit Vergnügungsstätten verbunden sind. Der Umsatz der schweizerischen Casinos 2021 belief sich auf 635 Mio. CHF. Dabei sind die Auszahlungen der Gewinne an die Kundinnen von diesem Betrag schon abgezogen. Der Verband Schweizer Casino stellt bei diesen Summen fest: nicht weniger als 200 Mio. Schweizer Franken wurden auf ausländische Kasinokonten umgeleitet und landeten in ausländischen Online-Casinos, die in der Schweiz grundsätzlich illegal sind.

Natürlich handelt es sich dabei um eine geschätzte Zahl, die nicht genau gemessen werden kann, da der Bereich der ausländischen Casinoeinnahmen von Schweizer Spielern im Dunkeln liegt und sich mit Sicherheit nicht berechnen lässt. Für die legalen Online-Casinos in der Schweiz und für den Staatshaushalt ist dieser Zustand jedenfalls nicht positiv. Es stellt sich heraus, dass all das im Ausland gezahlte Geld einen Verlust für den lokalen Glücksspielsektor bedeutet. Abgesehen davon, dass Schweizer Spielerinnen und Spieler in ausländischen Casinos nicht geschützt sind, erhält auch der AHV keine Abgaben, und zudem ist der Umsatz der inländischen Unternehmen spürbar rückläufig.

Siehe auch  Zusammenfassung und Reaktionen von WWE SmackDown: Unite, Shutdown, Oh My God!

Wie in anderen Ländern muss auch in der Schweiz ein Online-Casino lizenziert sein und als juristische Person agieren, um als Anbieter auftreten zu können. In dem Land gibt es elf solcher Online-Casino, die die Nachfrage der einheimischen Spielbegeisterten im Prinzip decken könnten. Dennoch ziehen es viele Spieler vor, sich bei ausländischen Glücksspieleinrichtungen zu registrieren und dort zu spielen. Dabei ist die Tendenz steigend, so bewerten die bestehende Lage die Expert*innen.

Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von einem Bekenntnis zur Tradition bis hin zu persönlichen Erfahrungen und Geschmack. Es ist bestimmt auf einen langen Zeitraum zurückzuführen, als in der schweizerischen Spielunterhaltung gesetzliche Ungewissheit herrschte, weil das Casinospielen nicht legal war. Da sahen sich viele Spielbegeisterte gezwungen, die mögliche Variante für Verwirklichung ihrer Leidenschaft im Ausland zu finden.

Jedes der elf bewilligten inländischen Online Glücksspielunternehmen ist rechtlich dem Schweizer Casino unterstellt. Für ihre Tätigkeit gelten seriöse Regeln, besonders was das Konzept geschütztes Spielen angeht oder betreffend die Geldwäschereiverbote. Nur für die Kontrolle dieses fairen Funktionierens arbeiten laut Angaben des Verbandes 260 Beschäftigte. Dabei wird von den Fachleiten ein wesentlicher Unterschied festgestellt: Die ausländischen Glücksspielhäuser bieten ihre Dienste aus Mallorca, Gibraltar oder Curacao und sind in ihren Handlungen frei, sie zahlen der Schweiz keine Abgaben, während die Schweizer Casinos von der Aufsichtsbehörde streng kontrolliert werden.

In der Schweiz werden die Websites der illegalen Casinos normalerweise gesperrt. Durch diese Sperrung können die Spieler erkennen, dass die Website des Casinos illegal ist. Dennoch können die Interessenten die kompetenten korrekten Sites besuchen, die dafür zuständig sind, die aufrichtigen Informationen und objektive Swiss Casinos Bewertungen den Kunden bereitzustellen. Auf diesen Sites können Sie eine zuverlässige Beratung erhalten, ohne ein langes Stöbern nach Informationen unter mehreren Quellen, die übrigens auch häufig zu überprüfen sind.

Siehe auch  Ein 47-jähriger Japaner lebt seinen Traum, nachdem er sein 20-jähriges Idol geheiratet hat

Die Möglichkeit der Einflussnahme auf die bestehende Lage wird heute von den zuständigen Personen in der Schweiz skeptisch ausgewertet. Empfehlenswert wäre die intensive Zusammenarbeit der Länder in dieser Branche, obwohl auch in diesem Fall ein gewisser Dunkelraum für das illegale Agieren bleibt. Das Gesetz 2019 wird unter diesem Standpunkt positiv ausgewertet, denn es leitete den Übergang von mehreren Casinos in die Rechtssphäre ein.