März 4, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Trump schwenkt das Sternenbanner der Nazis, die Hamas schubst Familien vor israelische Panzer und Putin nimmt mit dem Oberhaupt der russischen Kirche eine sehr versöhnliche Pose ein

Trump schwenkt das Sternenbanner der Nazis, die Hamas schubst Familien vor israelische Panzer und Putin nimmt mit dem Oberhaupt der russischen Kirche eine sehr versöhnliche Pose ein

Von Miriam Cooper

18:29 12. Februar 2024, Aktualisiert 18:43 12. Februar 2024

Auf Festwagen war zu sehen, wie Trump das Sternenbanner der Nazis schwenkte, die Hamas Familien vor israelische Panzer drängte und Putin bei der jährlichen deutschen Satireparade eine versöhnliche Pose mit dem Oberhaupt der russischen Kirche einnahm.

Scharen von Feiernden strömten auf die Straßen der deutschen Karnevalsschlösser zum Rosenmontagsumzug, dem traditionellen Höhepunkt der Karnevalsfeierlichkeiten in Köln, Düsseldorf, Mainz und anderen Orten im Westen Deutschlands.

Auf den teuren und aufwändig konstruierten Festwagen sind jedes Jahr große Karikaturen von Politikern zu sehen, die mit beißendem Sarkasmus aktuelle nationale und globale Themen ansprechen.

In Düsseldorf schwebte der ehemalige US-Präsident Donald Trump mit einer amerikanischen Flagge in Form einer Schere und einem Hakenkreuz.

Ein anderes Bild zeigte den Präsidentschaftskandidaten von 2024, wie er einem ukrainischen Soldaten in den Rücken stach – eine Anspielung auf den Widerstand der Republikaner, der Ukraine zu helfen.

In Düsseldorf schwebte der ehemalige US-Präsident Donald Trump mit einer amerikanischen Flagge in Form einer Schere und einem Hakenkreuz.
Ein anderes Bild zeigte den Präsidentschaftskandidaten von 2024, wie er einem ukrainischen Soldaten in den Rücken stach – eine Anspielung auf den Widerstand der Republikaner, der Ukraine zu helfen.
Auf einem Festwagen war Wladimir Putin zu sehen, der in Tarnkleidung kniete und den Grill des Patriarchen, Oberhaupt der russischen Kirche, hielt.

Es erschien ein Festwagen mit dem knienden Wladimir Putin in Tarnkleidung und dem Oberhaupt der russischen Kirche, der einen patriarchalischen Grill in der Hand hielt.

Letzterer schien niederzuknien, während er Putin hielt und sein Gesicht an das Gesicht des russischen Führers drückte.

Eine versöhnlichere Haltung zwischen Putin und Kirill deutet darauf hin, dass das Oberhaupt der russischen Kirche einen sexuellen Akt am Präsidenten seines Landes vornimmt. Seite des Wagens: „Mit Liebe aus Russland.“

Der Krieg zwischen Israel und der Hamas war ebenfalls ein Thema. Auf einem Festwagen in Düsseldorf war eine Gestalt in Militäruniform mit der Aufschrift „Hamas“ zu sehen, die scheinbar eine Familie zu einem israelischen Panzer drängte.

Siehe auch  Hitzewelle in den USA: Mehr als 90 Millionen Menschen stehen unter Hitzeschutz

In diesem Jahr marschierte der überlebensgroße ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj mit einem Schild mit der Aufschrift „Sei oder sei die NATO“ durch die Straßen von Köln. Herr Selenskyj möchte, dass die Ukraine dem westlichen Militärbündnis beitritt.

Ein weiterer Düsseldorfer Karnevalswagen zeigt den russischen Präsidenten Wladimir Putin, der die Ukraine isst, mit der Aufschrift „Choke on it“.

Der Krieg zwischen Israel und der Hamas war ebenfalls ein Thema. Auf einem Festwagen in Düsseldorf war eine Gestalt in Militäruniform mit der Aufschrift „Hamas“ zu sehen, die scheinbar eine Familie zu einem israelischen Panzer drängte.
In diesem Jahr marschierte der überlebensgroße ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj mit einem Schild mit der Aufschrift „Sei oder sei die NATO“ durch die Straßen von Köln.
Ein weiterer Düsseldorfer Karnevalswagen zeigt den russischen Präsidenten Wladimir Putin, der die Ukraine isst, mit der Aufschrift „Choke on it“.

Am Boden des Schwimmkörpers war ein Schild mit der Aufschrift „Zwei Jahre alt, aber leider immer noch da“ angebracht.

In Mainz zeigten Barbie und Ken einen Wagen mit rosafarbenen Autos, an dem die Co-Vorsitzenden der rechtsextremen Parteien in Deutschland und Sahra Wagenknechts Koalition hinter dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, Alice Weidel und Sahra Wagenknecht teilnahmen.

Sowohl Weidels als auch Wagonknechts Parteien kritisieren Wirtschaftssanktionen gegen Russland und lehnen Waffenlieferungen an die Ukraine ab.

Ein anderer Festwagen kritisierte die Medien mit dem Bild einer Flamme, auf deren Seite „2023: heißestes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen“ stand, und die einem Mann auf die Schulter klopfte, der die Kamera über ein bombenähnliches Schild mit der Aufschrift „Krieg“ richtete. .

Deutschlands unpopuläre Regierung, mit Kanzler Olaf Scholz als Faultier, Außenministerin Annalena Beierbach als Elefant im Porzellanladen und Deutschlands Elefantenäquivalent als Stier im Chinaladen.

Ein Paradewagen zeigte Bundeskanzler Olaf Scholes mit einem Loch im Kopf und nannte ihn „Hole-off Scholes“.

In Mainz waren der russische Präsident Wladimir Putin, Alice Weidel und Sahra Wagenknecht auf einem rosa Auto von Barbie und Ken zu Waffenlieferungen in die Ukraine zu sehen.
Auf einem der Wagen sind der chinesische Präsident Xi Jinping, der russische Präsident Wladimir Putin und Irans Oberster Führer Ali Khamenei an einem Holzbrett auf der Stirn befestigt.
Ein anderer Festwagen kritisierte die Medien mit dem Bild einer Flamme, auf deren Seite „2023: heißestes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen“ stand, und die einem Mann auf die Schulter klopfte, der die Kamera über ein bombenähnliches Schild mit der Aufschrift „Krieg“ richtete.
Ein Paradewagen zeigte Bundeskanzler Olaf Scholes mit einem Loch im Kopf und nannte ihn „Hole-off Scholes“.
Die unpopuläre Regierung Deutschlands, in der Kanzler Olaf Scholz als Faulpelz dargestellt wurde, kam ans Licht.
Außenministerin Annalena Baerbach wird als Elefant in einem Porzellanladen dargestellt, das deutsche Pendant zum Stier im Porzellanladen.

8000 Teilnehmer in 85 Gruppen marschierten und 110 Umzugswagen nahmen am Marsch in Düsseldorf teil.

Die Wagen wurden von Deutschlands führendem Karnevalswagendesigner Jacques Tilly entworfen, der in den vergangenen Jahren satirische Szenen mit Führern wie Trump und Putin dargestellt hat.

Millionen kostümierte Feiernde gingen heute in ganz Deutschland auf die Straße, um den Rosenmontag zu feiern, der traditionell am Montag vor Aschermittwoch stattfindet.

Siehe auch  Vermittler wollen den Waffenstillstand zwischen Israel und Hamas in Gaza verlängern

Die Schulen in der Gegend sind geschlossen, sodass Kinder an den beliebten Straßenparaden mit Festwagen, Blaskapellen und Tanzgruppen teilnehmen können, die den Zuschauern Süßigkeiten, Pralinen und Blumen zuwerfen.

Allein beim Kölner Straßenumzug werfen die Paradeteilnehmer 700.000 Tafeln Schokolade, 300.000 Blumensträuße und 220.000 Pralinenschachteln an die Zuschauer.