Juni 18, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Der Volkswagen-Konzern plant, 2.000 Stellen bei Cariad abzubauen, und zukünftige Plattformen für Elektrofahrzeuge drohen Verzögerungen

Der Volkswagen-Konzern plant, 2.000 Stellen bei Cariad abzubauen, und zukünftige Plattformen für Elektrofahrzeuge drohen Verzögerungen

Die Umstrukturierung wird sich voraussichtlich auf die Einführung neuer Software für den Porsche Macan EV und den Audi Q6-E-Tron auswirken.

2023 Volkswagen ID.4

Der Volkswagen-Konzern hat beschlossen, im Rahmen eines strategischen Umstrukturierungsplans 2.000 Stellen in seiner Softwaresparte Cariad abzubauen, was eine Kettenreaktion von Verzögerungen bei der Entwicklung künftiger Plattformen für Elektrofahrzeuge auslöste, berichtete eine deutsche Veröffentlichung. Managermagazin Ich habe es gestern erwähnt.

Er sagte, dass der Vorstand der Gruppe der Kürzung zugestimmt habe, die zwischen 2024 und Ende 2025 erfolgen soll. ManagermagazinZitiert von den leitenden Angestellten der Gruppe. Allerdings bedarf der Plan noch der Zustimmung des Betriebsrates, der den Arbeitnehmern Beschäftigungsmöglichkeiten bis Mitte 2025 garantiert. Reuters erwähnt.

Cariad wurde 2019 innerhalb des VW-Konzerns gegründet und ist für den Aufbau einer einheitlichen Softwareplattform und Architektur für alle zukünftigen Elektrofahrzeuge des VW-Konzerns verantwortlich.

Aufgrund der Umstrukturierung wird sich die Softwarearchitektur 1.2, deren Debüt auf dem Porsche Macan EV und dem Audi Q6 E-Tron geplant war, um 16 bis 18 Monate verzögern. Die ursprünglich für 2025 geplante Level-2.0-Architektur wird von Grund auf neu entwickelt.

Porsche hat einen Starttermin für den Macan EV Anfang 2024 bestätigt InsideEVs Anfang des Monats wurde sogar ein Prototyp in Kalifornien vorgestellt. Es ist nicht klar, ob sich die jüngste Ankündigung auf den Rollout auswirken und die Veröffentlichungstermine verzögern wird. Der Volkswagen-Konzern und Cariad reagierten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht sofort auf unsere Bitte um Stellungnahme.

Das Refactoring betrifft auch die Scalable Systems Platform (SSP) der nächsten Generation, die ebenfalls neu entwickelt wird. SSP ist eine Architektur der nächsten Generation, die der VW-Konzern für eine breite Palette von Elektrofahrzeugen nutzen will, von kompakten Fließheckmodellen mit VW-Logo bis hin zu leistungsstarken Porsches.

Siehe auch  Aktiensplit in Sicht?

Die Softwareprobleme von Volkswagen wurden weithin bekannt gemacht. Benutzer berichteten von Systemabstürzen und nicht reagierenden Touchscreens beim ID.3, ID.4 und ID.5. Nachdem er das Budget überschritten und die Ziele verfehlt hatte, nahm Volkswagen-Konzernchef Oliver Blume Anfang des Jahres weitreichende Veränderungen auf der obersten Führungsebene von Cariad vor. Dessen neuer CEO, Peter Bush, arbeite seit Sommer an einem „umfassenden Transformationsplan“, wie die britische Zeitung „The Independent“ berichtete. Reuters.

Integrierte Softwarearchitekturen sind ein integraler Bestandteil moderner Elektrofahrzeuge. Nicht nur Infotainment-Software ist auf Software angewiesen, sondern auch Elektromotoren, Batterien, elektrische Systeme, Sicherheitsfunktionen und Fahrerassistenzsysteme. Die meisten deutschen, amerikanischen und chinesischen Automobilhersteller scheinen in diesem Bereich die Nase vorn zu haben, doch der Volkswagen-Konzern scheint seit der Einführung der ersten ID-Autos einen holprigen Weg zu beschreiten.