Mai 26, 2022

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Erin O’Toole, Kanadas konservative Vorsitzende, wird verdrängt

Sobald er jedoch als Vorsitzender eingesetzt war, wandte er sich schnell nach links und verärgerte viele unter den konservativen Zweigen der Partei mit seinem Versuch, die Attraktivität der Partei zu erhöhen. Nachdem er die Abstimmung im letzten Herbst nicht gewinnen konnte, hat Mr. O’Toole wurde dafür kritisiert, ein politischer Klon von Mr. Trudeau, der sich als Konservativer ausgibt.

Unter anderem gab er ein Versprechen auf, keine CO2-Steuer einzuführen, und zog den Zorn einiger konservativer Fraktionsmitglieder auf sich, indem er ein Versprechen zur Aufhebung aufgab Herr. Trudeaus Verbot von etwa 1.500 Modellen von Gewehren im Militärstil.

Er versuchte auch, sich selbst als einen darzustellen mitfühlender Konservativerindem er sich in Themen wie LGBTQ-Rechten und Abtreibung vom sozialen Konservatismus der Partei distanzierte und sich gleichzeitig an Gewerkschaftsmitglieder wandte, eine Gruppe, die traditionell die Linke der Mitte der Neuen Demokratischen Partei unterstützt hat.

Während die Konservativen bei den letzten Wahlen einen symbolischen Sieg errangen und den größten Anteil der Volksabstimmung gewannen, bedeutete die Konzentration der konservativen Unterstützung in Orten wie Alberta, dass dies nicht zu den meisten Sitzen führte. Herr. O’Toole geriet auch in die Kritik, nachdem die Konservativen in Wahlkampfzentren wie Toronto und Metro Vancouver nicht gut abgeschnitten hatten.

Vor der Abstimmung am Mittwoch sagte Mr. O’Toole war trotzig und sagte, er habe nicht die Absicht, zurückzutreten.

„Ich gehe nirgendwohin und ich kehre nicht um. Kanada braucht uns, um vereint und ernst zu sein!“ schrieb er am Montagabend in einer Reihe von Tweets, in denen er die Abstimmung als Kampf zwischen Wut und Hoffnung gestaltete. „Eine gewinnende Botschaft ist eine der Inklusion, des Optimismus, der Ideen und der Hoffnung“, schrieb er.

Siehe auch  Aktuelle Informationen zur Ukraine-Russland-Krise: Live-Ankündigungen

Der Sohn eines Provinzgesetzgebers in Ontario, Kanadas größter Provinz, Mr. O’Toole kam mit konservativen Zeugnissen, darunter eine militärische Vergangenheit, an die Führung seiner Partei. Er studierte am Royal Military College in Kanada und verbrachte 12 Jahre als Navigator in Kanadas damals alter Flotte von Schiffshelikoptern. Er gründete auch True Patriot Love, eine gemeinnützige Organisation, die Veteranen und ihre Familien unterstützt.

Als Rechtsanwalt ausgebildet, arbeitete er bei zwei großen Anwaltskanzleien in Toronto und später als Unternehmensjurist Procter & Gamble Kanada. Dann bot ihm der Rücktritt eines Kabinettsministers vom Sitz im Wahlbezirk seiner Heimatstadt in Durham, Ontario, eine Gelegenheit. Er wurde 2012 in den Sitz gewählt.