September 20, 2021

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Frau aus Florida fordert die Menschen auf, sich impfen zu lassen, nachdem sie ihren Vater und ihren Bruder in derselben Woche an die Regierung 19 verloren hat

Ihr Vater, Mark McCall, 60, starb am frühen Freitagmorgen in Govt Ward, Jacksonville, Florida, wo seine Mutter Sherry McCall, 58, wegen des Virus behandelt wurde.

Die Familie leidet bereits unter dem Tod seines Bruders Britt McCall, 35, am Montag.

“Dies ist eine der härtesten, härtesten und härtesten Erfahrungen, die ich je in meinem Leben gemacht habe, und niemand in ihrer Familie würde das wollen”, sagte McCall gegenüber CNN. “Ich meine, ich wünschte, es wäre nicht für mich, aber ich würde es für niemanden mögen.”

Sie sagte, ihre Mutter sei zufrieden, am Freitagabend nach Hause zu kommen, sei aber untröstlich, nachdem sie ihren ältesten Sohn und ihren mehr als 38-jährigen Ehemann verloren habe.

Die Familie hatte Angst, den Impfstoff zu bekommen, sagte McCall, weil sie gesundheitliche Probleme haben und nicht wissen, wie ihr Körper auf die Schüsse reagieren wird.

„Wir versuchen nicht, jemanden davon zu überzeugen, nicht einzusteigen“, sagte er. “Uns war egal, was die Leute wählten, aber leider haben wir einen Fehler gemacht.”

US-amerikanische Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten sagten Bis Freitagmorgen waren 49,5 % der US-Bevölkerung vollständig geimpft und 57,9 % in 12 Jahren. Ältere Menschen werden geimpft.
Das Tempo der Govt-19-Impfung in den USA ist in den letzten drei Wochen stetig gestiegen, insbesondere bei niedrigeren Impfraten in vielen Südstaaten. Laut CNN-Analyse von CDC-Daten.

Letzter Besuch bei Papa

McCall sagte, er sei negativ auf Covit-19 getestet worden und habe die erste Impfdosis erhalten, nachdem seine Eltern ins Krankenhaus eingeliefert worden waren.

Sie und ihr Verlobter konnten am Donnerstag mit Doppelmasken und einem vollen BPE zu einem letzten Besuch bei ihrem Vater antreten.

Siehe auch  Karten mit Hochwasserausmaß in Europa

McCall sagte, ihr Vater sei müde und habe viele Drogen genommen, aber er hatte Mühe, konsequent zu bleiben, als sie seine Hand hielt und seinen Kopf rieb.

“Ich habe ihn nicht umarmt, ich habe ihn nicht geküsst, aber ich habe ihn gerieben, ich habe ihn wissen lassen, dass ich da war, und ich bin stolz, ihn so weit wie möglich zu treiben”, sagte sie. “Ich habe ihn geliebt. Das stimmt, ich muss ihm sagen, dass ich geimpft bin. Er sagte, er wisse es und er liebte mich auch.”

Er erzählte seinem Bruder Britt, dass er am 4. Juli erkrankt war und direkt auf die Intensivstation gebracht wurde, als er zur Behandlung in die Notaufnahme ging.

Großbritanniens Verlobter wurde auch gefunden Kovit und seine Mutter und Großmutter starben innerhalb von fünf Tagen, sagte McCall.

Sie sagte, ihr Bruder schien sie zu korrigieren, bis sie an das Beatmungsgerät ging.

“Nach zwei Tagen wollte er nach Hause, also versuchte er alles, um nach Hause zu kommen”, sagte sie. “Er kämpfte drei Wochen lang, um nach Hause zu kommen, und litt unter Cov-Problemen. Er hat es nicht getan.”

Kinder beginnen ihr drittes Schuljahr.  Hier ist, was Sie wissen müssen.

Bei ihren Eltern wurde eine Woche nach Brittany Govt-19 diagnostiziert, sagte McCall. Sie waren in der Nähe anderer Verwandter und wurden gleichzeitig krank.

Sie sagte, dass ihre Mutter sofort ins Krankenhaus eingeliefert wurde, aber die Symptome ihres Vaters waren nicht so schlimm, sodass sie gebeten wurde, zu Hause isoliert zu werden. Es ging ihm schlechter und er wurde neun Tage später eingeliefert.

Die Leute waren eifersüchtig darauf, wie gut er ein Vater war

McCall sagte, ihr Vater sei ihr Held und er tat alles, um sicherzustellen, dass sie nichts brauchte oder brauchte – er tankte sein Auto sogar als Erwachsener.
„Gott, wir waren so eng“, sagte er. “Wir hatten eine der besten Beziehungen, die ein Vater und eine Tochter haben können.”

Siehe auch  Die Lichtshow zeigte 1.800 Drohnen bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Tokio

Mark Dowell war Vorarbeiter im Mill Store für County Public Schools und arbeitete mit Britt zusammen. Ein Medienexperte im Sherry District.

Britt McCall starb am 4. Juli, nachdem sie am 26. Juli an der Govt-19-Krankheit gelitten hatte.

„Dad kann alles. Er kann dein Auto reparieren – er weiß nichts davon, aber er kann es reparieren – und er ist der beste Handwerker, den ich je gesehen habe“, sagte er. “Ich weiß nicht, wie jemand die Schuhe füllen kann, die mein Vater hinterlassen hat. Er wurde von vielen geliebt und ist es immer noch.”
McCall sagte, sie und ihr Bruder Kazan McCallum, 31, seien im Schatten Großbritanniens aufgewachsen, weil er ein großartiger Athlet mit „den schönsten blauen Augen“ und „der liebevollsten, liebevollsten Person, die ich je in meinem Leben getroffen habe“, sei. “

Fünf Ideen über die Wissenschaft hinter der neuesten Maskenanleitung von CDC

Er sagte, Brit sei ihr Anführer und er wisse immer, was er zu sagen habe, „besonders in Situationen wie dieser“.
“Kazan und ich finden es schwer, das zu bewältigen, weil Brit in allem gut war und er war gut in solchen Dingen”, sagte er. “Ich liebe Kazan, weil ich mit ihm fühle, weil er der Anführer sein muss, er muss uns beschützen. Ich, er und meine Mutter.”

McCall sagte, sie bedauere viel und bedauere es sehr, damit sie pünktlich gehen und andere Entscheidungen treffen könne.

Sie sagte, sie müsse “für viele Dinge ihr Vater sein”, einschließlich ihrer Hochzeit im nächsten Mai.

“Er wollte wirklich, dass ich ständig reinkomme, und er würde nicht da sein”, sagte er. “Es ist alles, weil wir Angst hatten. Wir hatten Angst vor der Impfung, wir hatten Angst vor allem.”

Siehe auch  Sind „Wärmepumpen“ die Antwort auf Hitzewellen? Manche Städte denken so.

Menschen, die denken, dass ihr nichts passieren wird, müssen wissen, dass sie dasselbe dachte, bis ihre Familie krank wurde.

“Jeder, der Angst vor der Impfung hat, tut es!” Sie sagte. “Tun Sie dies für diejenigen, die Ihnen wichtig sind, denn ich glaube nicht, dass Sie sie so leiden sehen wollen, wie wir es jetzt tun.”