September 20, 2021

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

In Bangkok stoßen regierungsfeindliche Demonstranten mit der Polizei zusammen

BANGKOK, 7. August (Samstag) Mehr als tausend anti-thailändische Demonstranten stießen am Samstag mit der Polizei zusammen, weil sie den Ausbruch des Coronavirus und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft nicht bewältigen konnten.

Etwa hundert Polizisten wurden mit Containern und Wasserwerfern, Tränengas und Gummigeschossen auf der Straße in der Nähe des Siegesdenkmals in der Hauptstadt Bangkok versiegelt, um sie daran zu hindern, sich in Richtung des Büros von Premierminister Prayuth Chan-ocha zu bewegen.

“Mit Tränengas und Gummigranaten wurde die Menge kontrolliert. Unser Ziel ist es, die Ordnung aufrechtzuerhalten”, sagte Polizeisprecherin Krisana Pattanasaron gegenüber Reportern.

Demonstranten warfen Ping-Pong-Bomben, Steine ​​und Murmeln.

Dutzende Demonstranten wurden auf Motorrädern und Krankenwagen transportiert. Das medizinische Notfallzentrum in Eriwan teilte mit, dass mindestens zwei Zivilisten und drei Beamte verletzt wurden.

“Wir wollen, dass Prayuth zurücktritt, weil die Menschen nicht geimpft sind”, sagte der 23-jährige Demonstrant, der nur seinen Vornamen “Om” nannte, aus Angst vor den Folgen.

“Wir haben keinen Job und kein Einkommen, also haben wir keine andere Wahl, als zu protestieren.”

Mehr als 6% der über 66 Millionen Einwohner Thailands sind vollständig geimpft und die meisten Teile des Landes, einschließlich Bangkok, sind mit nächtlichen Ausgangssperren gesperrt. Mehr als fünf Personen sind derzeit gesperrt.

Dennoch haben sich in den letzten Wochen die Straßenproteste mehrerer Gruppen, darunter Prayuths ehemaliger politischer Verbündeter, gegen die Regierung intensiviert, da die Frustration über die Bewältigung der Gesundheitskrise zugenommen hat. Weiterlesen

Thailand meldete am Samstag an einem einzigen Tag fast 22.000 neue COVID-19-Infektionen und weitere Todesfälle, 212 Todesfälle.

Das südostasiatische Land hat seit dem Ausbruch im vergangenen Jahr insgesamt 736.522 Fälle und 6.066 Todesfälle durch das Coronavirus gemeldet.

Siehe auch  National Hurricane Center: Fred wird sich stärken, wenn er sich den Florida Keys nähert, einer anderen Organisation, die den tropischen Sturm Grace verwandeln wird.

Zusatzbericht von Banarath Thekkumbanat; Jacqueline Wong, Kirsten Donovan Schnitt

Unsere Standards: Richtlinien der Thomson Reuters Foundation.