Juli 24, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Iranischer Teenager Armita Geravand hirntot: Staatsmedien

Iranischer Teenager Armita Geravand hirntot: Staatsmedien

DUBAI, 22. Okt. (Reuters) – Ein iranisches Mädchen im Teenageralter, das Anfang des Monats ins Koma fiel, nachdem es angeblich mit den Behörden wegen Verstoßes gegen das Hijab-Gesetz des Landes in Kontakt gekommen war, ist „hirntot“, heißt es in Berichten vom Sonntag.

Rechtsextreme Gruppen wie die kurdisch-iranische Henga machten erstmals auf den Krankenhausaufenthalt von Armita Geravant aufmerksam und veröffentlichten in den sozialen Medien Fotos des 16-jährigen Mädchens, das lebenserhaltend zu sehen ist, mit einem Atemschlauch und einem Verband über dem Kopf. Reuters konnte die Bilder nicht überprüfen.

„Jüngste Nachuntersuchungen zu Geravants Zustand deuten darauf hin, dass sein Hirntod trotz der Bemühungen des medizinischen Personals bestätigt ist“, berichteten staatliche Medien.

Befürworter von Menschenrechten haben Bedenken geäußert, dass Keravant das gleiche Schicksal ereilen könnte wie Mahza Amini, dessen Tod im Gewahrsam der Moralpolizei letztes Jahr landesweite Proteste gegen die Regierung auslöste, was eine der kühnsten Herausforderungen an die geistlichen Machthaber des Iran darstellte.

Der Iran hat bestritten, dass Keravant nach einem Zusammenstoß mit Beamten, die in der Teheraner U-Bahn eine obligatorische islamische Kleiderordnung durchsetzen, am 1. Oktober verletzt wurde.

Seit der Sturz des säkularen und vom Westen unterstützten Schahs durch eine Volksrevolution im Jahr 1979 hat die iranische Theokratie Beschränkungen für Frauenkleidung eingeführt. Frauen sollten ihre Haare bedecken und lange, lockere Kleider tragen.

Zuwiderhandlungen werden öffentlich geahndet, mit Geldstrafen belegt oder verhaftet. Nach Aminis Tod treten im ganzen Land immer mehr Frauen an öffentlichen Orten wie Einkaufszentren, Restaurants und Geschäften auf und widersetzen sich der strengen islamischen Kleiderordnung.

Berichterstattung von Bernadette Baum, Dubai Newsroom

Siehe auch  Gaza-Hilfskonvoi und aktuelle Kriegsnachrichten zwischen Israel und der Hamas: Live-Updates

Unsere Standards: Thomson Reuters Trust-Grundsätze.

Erhalten Sie LizenzrechteÖffnet einen neuen Tab