September 20, 2021

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Türkei: 17 Tote bei Sturzfluten im Schwarzen Meer

Das Hochwasser sorgte in den nördlichen Provinzen für Chaos, als die Behörden bekannt gaben, dass einige Flächenbrände, die sich seit zwei Wochen in den südlichen Küstengebieten ausbreiteten, unter Kontrolle gebracht wurden.

Nach Angaben der Vereinten Nationen haben Überschwemmungen und Brände acht Menschen getötet und Zehntausende Hektar Wald zerstört, während die Gefahr der globalen Erwärmung in derselben Woche außer Kontrolle geraten ist.

In der Provinz Kastamonu sind 15 Menschen bei Überschwemmungen ums Leben gekommen, in Sinop sind zwei gestorben, die Behörden setzen ihre Such- und Rettungsaktionen fort.

Mehr als 1.400 Menschen wurden aus den betroffenen Gebieten evakuiert, teilweise mit Hilfe von Hubschraubern und Booten, und etwa 740 wurden nach Angaben der Direktion für Katastrophen- und Notfallmanagement (AFAD) in Schlafsälen untergebracht.

Das vom Innenministerium geteilte Filmmaterial zeigte Hubschrauber, die Soldaten der Küstenwache auf den Dächern von Gebäuden landeten, um von Hochwasser gestrandete Menschen zu retten.

Das Drohnenfoto zeigt Rettungsaktionen nach schweren Überschwemmungen im türkischen Stadtteil Boskurt in Kastamonu.

Die Überschwemmungen beschädigten die Strominfrastruktur und ließen etwa 330 Dörfer ohne Strom zurück. Fünf Brücken stürzten ein und mehrere wurden beschädigt, was zu Straßensperrungen führte, fügte AFAD hinzu. Auch Teile der Straßen wurden gesprengt.

Fernsehaufnahmen zeigten Dutzende von Autos und Trümmern, die durch die Straßen geschleift wurden. Die starken Regenfälle in der Region werden voraussichtlich am Donnerstagabend nachlassen, teilte die AFAD mit.

Nach Angaben der Behörden wurden in den letzten zwei Wochen 299 Waldbrände in der südwestlichen Provinz unter Kontrolle gebracht.

Präsident Tayyip Erdogan hat die Türkei als den schlimmsten Brand ihrer Geschichte bezeichnet. Tausende Türken und Touristen wurden evakuiert, als sich Hitze, trockenes Wetter und starke Winde über die Ägäis- und Mittelmeerküsten ausbreiteten.

Siehe auch  Russland sagt, Syrien habe 22 seiner 24 israelischen Raketen bei Luftangriffen abgeschossen