März 2, 2024

securnews

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

AMD-Aktie: Alle Augen auf neuen KI-Chip – das prognostiziert Morgan Stanley

AMD-Aktie: Alle Augen auf neuen KI-Chip – das prognostiziert Morgan Stanley

Am Donnerstag, 7. Dezember 2023, die Macht der Halbleiterchips Advanced Micro Devices (NASDAQ:AMD) Es hat seine neueste Chipreihe für den KI-Markt vorgestellt, die als Instinct MI300X APU (Accelerated Processing Unit) bekannt ist. AMD behauptet, dass der MI300X Rechengeschwindigkeiten liefern wird, die bis zu 1,6-mal schneller sind als Nvidias aktueller H100 HGX-Chip. Darüber hinaus geht AMD davon aus, dass das Unternehmen mit diesen neuen Chips einen erheblichen Teil des gesamten adressierbaren Marktes für KI-Chips im Wert von 400 Milliarden US-Dollar erobern kann, den Nvidia derzeit mit einem Marktanteil von etwa 90 % dominiert.

Was sagt nun die Wall Street zu dieser Prahlerei?

Joseph Moore, Analyst bei Morgan Stanley, veröffentlichte einen Bericht über die neuen Emperor-Chips. Moore beurteilt die AMD-Aktie positiv und stuft sie als übergewichtet (d. h. Kaufen) ein. Zu den positiven Aspekten, die er nennt, sagt Moore, AMD habe „Empfehlungen für den MI300 von Microsoft, Oracle, Meta und anderen“ erhalten. Moore geht außerdem davon aus, dass der adressierbare Markt für KI-Chips 400 Milliarden US-Dollar pro Jahr beträgt – ein Markt, der, wie bereits erwähnt, bisher fast vollständig im Besitz der Nvidia-Tochtergesellschaft war.

Im Vergleich zu AMDs aktuellem Jahresumsatz von nur 22 Milliarden US-Dollar scheint dies eine riesige Marktchance zu sein.

Trotz des positiven Tons der Pressemitteilung und der begleitenden Veranstaltung von AMD scheint Moore immer noch einige Vorbehalte zu haben und zögert, diese Entwicklung allzu optimistisch zu sehen.

wie?

Nun, wie die Tatsache, dass AMD sagt, dass der Markt für KI-Chips 400 Milliarden US-Dollar beträgt. Nvidia geht davon aus, dass der KI-Markt nur 250 Milliarden US-Dollar groß ist, während AMD selbst noch vor wenigen Monaten von 150 Milliarden US-Dollar sprach. Angesichts der Tatsache, dass der gesamte Halbleitermarkt weltweit derzeit nur 600 Milliarden US-Dollar beträgt, erscheint AMDs Behauptung, dass der gesamte adressierbare Markt allein bei KI-Chips „400 Milliarden US-Dollar“ beträgt, etwas aggressiv.

Siehe auch  Der S&P 500 und der Dow Jones notieren auf einem Rekordhoch, während die Aktien weiter steigen

Der zweite hervorzuhebende Punkt ist Moores Annahme, dass die meisten potenziellen Käufer von AMDs KI-Chips hoffen, dass diese eine „kostengünstige“ Alternative zu Nvidias Chips für den Einsatz in KI-Inferenzen darstellen. Einerseits kann „Kosteneffizienz“ eine gute Sache sein – sie hilft AMD, in einen Markt einzudringen, der derzeit von Nvidia dominiert wird. Andererseits ist „kostengünstig“ möglicherweise keine so gute Nachricht für die Gewinnmargen.

Hier noch ein letzter Punkt, den es zu bedenken gilt: Bestehenden Käufern von Nvidia-Chips könnte die Idee gefallen, dass AMD als potenzieller alternativer Lieferant von Chips fungiert. Aber vielleicht möchten sie auch nicht laut über diese Möglichkeit sprechen. Moore weist darauf hin, dass der Grund darin liegt, dass „Kunden zögern, eine Alternative zu NVIDIA zu unterstützen, weil das Risiko besteht, dass dadurch ihre Zuteilungen“ für NVIDIA-Chips reduziert werden.

Übersetzung: Es besteht die ernsthafte Sorge, dass, wenn ein Nvidia-Kunde ankündigt, dass er erwägt, Chips von AMD zu kaufen, Nvidia möglicherweise beschließt, diesem Kunden nicht alle Nvidia-Chips zu verkaufen, die der Kunde möglicherweise auch kaufen möchte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Auf dem KI-Chip-Markt treibt sich heute ein 800-Pfund-Gorilla herum, und AMD ist es nicht.

Insgesamt beurteilt die Street den Chipriesen derzeit vorsichtig optimistisch. Der Analystenkonsens stuft AMD als moderaten Kauf ein, basierend auf 25 Käufen gegenüber 9 Halten. Allerdings haben die Aktien im Jahr 2023 einen Aufschwung erlebt und sind seit Jahresbeginn um 99 % gestiegen. Das durchschnittliche Kursziel von 129,45 US-Dollar deutet daher darauf hin, dass sie auf absehbare Zeit innerhalb dieser Spanne bleiben werden. (Siehe AMD-Aktienprognose)

Um gute Ideen für den Aktienhandel zu attraktiven Bewertungen zu finden, besuchen Sie „Best Stocks to Buy“ von TipRanks, ein Tool, das alle Einblicke in Aktien von TipRanks vereint.

Siehe auch  Taco Bell-Fans haben den Auslaufartikel für eine Rückkehr im Jahr 2022 ausgewählt

Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des vorgestellten Analysten. Der Inhalt dient ausschließlich Informationszwecken. Es ist sehr wichtig, vor einer Investition eine eigene Analyse durchzuführen.